Startseite » Vereinsgeschichte
Modellflieger Ölbronn-Dürrn

Vereinsgeschichte

Modellflieger Club Pforzheim im Wandel der Zeit

Wie alles begann!

An einem schönen Sonntagnachmittag, Anfang der 50-er Jahre, machte Vater Sigrist mit seinen beiden Buben einen Spaziergang über die Hafnerwiesen auf dem Buckenberg. Ein kleines Seglermodell zog dort seine Kreise in der Luft, Vater und Kinder waren begeistert.

Schon am anderen Tag eilte Kurt Sigrist zum Spielwarenhaus Gerwig und kaufte einen Bauka­sten. Der kleine Uhu war bald gebaut und folg, bis er eines Tages – damals gab es noch keine Fernsteuerung – sein kurzes Leben bei einem Absturz aushauchte. Da müsste man doch auch ein Modell mit Motor bauen können, dachte sich Kurt Sigrist. Bald war der Doppeldecker fertig und wurde auf dem ehemaligen Flugplatz in Huchenfeld gestartet. Frau Sigrist erinnert sich, dass ihr Mann zu jedem Flugtag Pfeil und Bogen mitnahm und eine lange Schnur, um das Modell von den umliegenden Bäumen, wo es häufig landete, herunterzuholen.

Im Laufe der Zeit gesellten sich immer mehr Flugbegeisterte zu den sonntäglichen Flug­übungen. Einige davon sind auch heute noch aktiv: Werner Herberger, Karlheinz Keck, Erich Köhler, Siegfried Kußmaul.

Sigfried Kußmaul entwickelte damals die ersten Funkfernsteuerungen, mit denen man das Seiten­ruder betätigen und damit Richtungsänderungen fliegen konnte – eine echte Sensation für die damalige Zeit.

Bald musste ein neuer Platz gesucht werden, nachdem der ehemalige Flugplatz in Huchenfeld aufgrund der dort betriebenen Landwirtschaft nur in beschränkten Zeiten zur Verfügung stand. In Dürrn wurde man fündig und um 1960 konn­ten drei Wiesen erworben werden. Der Kauf erfolgte durch die ehemaligen Mitglieder Günter Mittag, Werner Knöller und Heribert Schaller, da ein rechtsfähiger Verein noch nicht bestand und auch kein Geld vorhanden war.

In Eigenarbeit wurde eine Startbahn angelegt und bald entwickelte sich – auch dank der ver­besserten Fernsteuerungen – an den Wochenen­den ein reger Flugbetrieb. Wettbewerbe wurden durchgeführt und befreundete Vereine zum Vergleichsfliegen eingeladen. Von den fröhli­chen Fliegerfesten dieser Zeit schwärmen die älteren Mitglieder heute noch.

Mit der Zeit zeichnete sich ab, dass ein Verein gegründet werden musste, der die zunehmenden Aufgaben – z.B. Anmietung eines Bastelraumes, Haftpflichtversicherung für den Platz, usw. erfüllen konnte.

Am 10. April 1970 wurde daher in der Gaststätte Flößerstube in Pforzheim ein Verein gegründet, unser

Modellfliegerclub Pforzheim e. V.

 

Der Verein heute

Mittlerweile hat unser Verein seinen Vereinssitz von Pforzheim nach Ölbronn-Dürrn verlegt und nennt sich seit April 2010 folgerichtig

Modellflieger Club Ölbronn-Dürrn e.V.

 

Derzeit hat der Verein 60 Mitglieder. Dazu beigetragen hat sicher das Modellfluggelände inmitten des Naturschutzgebiets der Bauschlotter Au.

Schwerpunkte in unserem Verein sind hauptsächlich Segel- und Elektroflug, Fliegerei. Flugbetrieb ist schon bei halbwegs schönen Wetter meist samstags ab 13Uhr. Sonntags sowie gelegentlich auch unter der Woche findet Flugbetrieb statt. Auf unserem Fluggelände gibt es eine Gewichtsbeschränkung von max. 10Kg Abfluggewicht.

Gastfliegen ist immer möglich. Bitte sprechen Sie den anwesenden Flugleiter oder ein Mitglied unseres Vereines an. Bitte bringen Sie einen gültigen Haftpflichtversicherungsnachweis mit, denn ohne Nachweis ist das Fliegen auf dem Fluggelände untersagt.

An der Modellfliegerei Interessierte können bei uns gerne ein Termin zum Schnupperfliegen im Lehrer-Schülerbetrieb vereinbaren.

Zum gemütlichen Zusammensein und zum Erfahrungsaustausch treffen sich die  Mitglieder des Vereins immer am  ersten Freitag im Monat im Cafe Hasenmayer in Pforzheim. Hier werden die neusten Vereinsnachrichten bekannt gegeben. Einige Mitglieder insbesondere Jugendliche treffen sich bei unserem Jugend- und Seniorenwart zum gemeinsamen Basteln in seiner Werkstatt. Dort wird einem mit Rat und Tat rund um den Flugmodellbau zur Seite gestanden. Die Werkstatt befindet sich in Pforzheim /Haidach.

 

 

Meilensteine des Modellflieger Verein Pforzheim

10. April 1970 Gründungsversammlung

1975 im März Flugmodellausstellung im neuen Rathaus in Pforzheim

Mit über 2.000 Besuchern die größte Ausstellung des Vereins bis dahin.

1979 im Juli Erster Großseglerwettbewerb um den Goldstadtpokal der Stadt Pforzheim.

1983 im Juni Der Flugplatz wird auf das jetzige Gelände verlegt.

1983 im November Der neue Platz wird vom Regierungspräsidium genehmigt.

1984 im April Jubiläumsausstellung „25 Jahre Fluggelände in Dürrn“

1985 im Juli Zum ersten Mal: Jedermannfliegen

1985 im September Der Enzkreis-Pokal wird aus der Taufe gehoben.

1988 im April Erste Modellbau-Ausstellung in der neueröffneten Stadthalle in Pforzheim Über 3.000 Besucher sind ein neuer Rekord für unseren Verein.

1988 im September Der Enzkreis-Pokal wird „nach Hause“ geholt.

Die Mannschaft Hafner/Michler/Ziebart sorgt mit dem dritten Sieg unseres Vereins dafür, dass der Pokal endgültig bei uns bleibt.

1993 im März Die zweite Ausstellung in der Stadthalle Pforzheim findet statt.

1993 im Sommer Präsentation des Vereins auf der Landesgartenschau in Pforzheim

1995 im Juli Im Rahmen unseres Jubiläumsfestes wird der 10. Großseglerwettbewerb durchgeführt.

2010 im April Umbenennung des Vereins in  Modellflieger Club Ölbronn-Dürrn e.V.

Neben diesen herausragenden Ereignissen gab es noch eine Vielzahl von vereinsinternen Wettbewer­ben, Veranstaltungen, Festen und ähnlichem.

Zu den wichtigen Ereignissen zählen natürlich auch die Jährlichen Flugwochen in Ehrsberg, auf dem Hahnenmoos  und seit kurzem auch am Himmelberg.

Aktuelle Wetterprognose



Aktuelle Termine – Kurzübersicht

Mehr Infos Button

23.22. Faszination Modellbau

01.12. Pilotenstammtisch

01.01. Neujahrsfliegen

50 Jahre MFC – Festschrift – PDF

Foto und PDF Festschrift Titelbild

Aktuelle Ausgabe

Mein MFC

Bildverlinkung Bild

Wir sind Mitglied